Quick Triptipp: Seeing Seestadt

Flugs die ersten Sonnenstrahlen mit zählbarer Temperatur genutzt und vom heimatlichen Alsergrund erstmals in Europas modernstes Stadtentwicklungsprojekt, die Aspener Seestadt am nordöstlichen Stadtrand Wiens, geradelt statt mit der U2 hingebrettert. Und was soll ich sagen? Sehr spannend war das. Bis ca. 2030 sollen in den tatsächlich höchst wohnlich und keineswegs bedrohlich hoch wirkenden Bauten rund 20.000 Menschen leben und arbeiten. Nicht wenige davon tummeln sich schon jetzt in den ruhigen Wohnstraßen, welche in den Erdgeschoßen Supermärkten, Handyshops, einem Bikestore, der Post, einem Seelsorgeinstitut oder aber auch einer hervorragend sortierten Buchhandlung Unterschlupf gewähren. Die übliche Multi-Kulti-Gastro findet ebenfalls ihre Platzerln und am Spielplatz des bereits recht gut besuchten Kindergartens purzeln munter die Seestadtzwergerln durcheinander. Unten am erstaunlich blauen See wird wohl erst wieder in der dann wirklich warmen Jahreszeit das Leben toben, plantschen, skaten, biken und bewegungsparken …

VIDEO: So schaut‘s aus in der Seestadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s